Paul Levy alias General Levy, wahrhaftiger Veteran der englischen urbanen Szene, ist unter den Einflüssen des Raggae aufgewachsen. Dank seines älteren Bruders, der ein groẞer Musikliebhaber ist, entwickelt Paul einen soliden Musikgeschmack, der von Ska bis Rock Steady, von Calypso bis Soul, von Hip Hop bis Raggae reicht. Seit seiner jüngsten Kindheit sammelt er jamaikanische und englische Sound System Kassetten. Schnell macht er sich an’s Schreiben und Aufnehmen eines eignen Sound Systems mit dem Namen "Third Dimension".

Levy setzt sein musikalisches Abenteuer mit zahlreichen englischen Sound Systems wie Vigilante, Java Nuclear Power u.a. fort. Doch letztendlich ist es Tippertone Sound, das General Levy richtig in den Kreis der englischen MCs bringt. Von da an beginnt Levy sich einen Namen zu machen und nähert sich Studios an.

Lloydy Crucial und Robbo Ranx sind die ersten Produzenten, die ihm Studioprojekte anbieten. Zusammen bringen sie die Underground Tracks "Tell me Why" und "You Can’t Hurry Love" raus, bei denen der Sänger Junior Dan mitwirkt. Danach unterschreibt er mit Gussie P bei Fashion Records, einem der einflussreichsten Raggae Labels. Mit ihnen produziert General Levy eine lange Liste von Underground Dancehall Titeln wie "Original Length and Strength", "Heat", "Breeze", "The Wig" und "Champagne Body".

1992 kommt General Levys erstes Album "Double Trouble" mit Capleton raus.

Sein zweites Album "Wickeder General", nach wie vor bei Fashion Records produziert, bringt General Levy im Alter von 19 Jahren einen internationalen Bekanntheitsgrad ein und wird mit mehreren Awards ausgezeichnet: Bestes Raggae Album, beste Single ("Heat") und bester MC.

Im Jahre 1993 kauft London Records die Lizenz für das Album und bringt es unter dem Namen "Wickedness Increase" raus.



Im Frühling 1994 nimmt das unabhängige Label Renk Records General Levy für Aufnahmen mit dem Produzenten M-Beat unter Vertrag. Aus dieser Zusammenarbeit entsteht der Titel "Incredible", der es in die Top Ten der internationalen Charts schafft und für den Film
"Ali G Indahouse" synchronisiert wird.

Als freier Künstler und heiẞ auf neue Erfahrungen umgibt sich General Levy mit vielen talentierten Produzenten wie Sly & Robbie, Sting International, Shaggy, Steelie & Cleevie, Artful Dodger, Jetstar, Ajang, Joe Grind, Gussie P, Stingray, oder auch Heartical Records.


Heute kommt General Levy mit seinem unabhängigen Label X-Ray Production wieder auf die Bühnen zurück. Sein neues Album ist in Zusammenarbeit mit auẞergewöhnlichen Künstlern wie Balik (Danakil), Big Red (Ragasonic) und Papa Style et Baldas entstanden. Wie ein guter Wein ist General Levy mit der Zeit gereift. Eines ist sicher : Dieser Mann erzeugt nach wie vor die Begeisterung, die er in seinen Anfängen erntete!